Welcome...  |   Mail mir ruhig ;-)

Fred Ventura - schon wieder!

Neuerscheinungen im Retrosound

Moderatoren: lasi, Scheul, Tom Ashley, Antonio Rodriguez, ITALOMASTER, digi

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Tom Ashley
CD-Hörer
Beiträge: 1029
Registriert: Sa, 25.06.2005 23:46

Fred Ventura - schon wieder!

#1 Beitrag von Tom Ashley » Mi, 14.10.2015 16:59

Gefühlt im Wochentakt gibt es neues Material von Fred Ventura:

DJ Rocca & Fred Ventura - Looking for Love --> Toll! :yeah:

https://www.youtube.com/watch?v=x3MDhcdzTHc

Synergic Silence feat. Fred Ventura - Love Is My Answer --> Toll! :yeah:

https://www.youtube.com/watch?v=mjfi6jwdCwk

Rafael Lambert Feat. Fred Ventura - Looking For The Summer

--> Achtung Warnung, kein Italo, sonder Chill Out

https://www.youtube.com/watch?v=cEN2F-glMRg
__________________
Barcelona yo tengo corrida en la plaza de toros!

Benutzeravatar
ITALOMASTER
Robot
Beiträge: 1405
Registriert: Fr, 24.06.2005 09:20
Wohnort: Velbert bei Langenberg
Kontaktdaten:

Re: Fred Ventura - schon wieder!

#2 Beitrag von ITALOMASTER » Do, 15.10.2015 16:27

"Sich verbrennen" nennt man so etwas. Aber Italo Fans sind wohl doch sehr dankbar, auch wenn die Preise exorbitant und die Sänger (zu) oft die selben sind. Anders kann ich es mir nicht erklären.

Die "Looking For Love" ist nett, die habe ich auch bestellt.
Viele Gruesse,

Markus

www.discotrax.de

Benutzeravatar
jogi
Kassettenhörer
Beiträge: 694
Registriert: Do, 14.07.2005 00:17
Wohnort: Otterndorf
Kontaktdaten:

Re: Fred Ventura - schon wieder!

#3 Beitrag von jogi » Do, 22.10.2015 09:04

Markus...
Mal ne Frage zu Deinen Aussagen..

Bei den ItaloSamplern sind Dir lt eigenen Aussagen zu oft unbekannte und schlechte Künstler dabei...da fehlen Dir meist die berühmten Namen.
Bei den neuen Releases von bekannten Artists hingegen (Fred, Alberto, Ken)
sprichts Du von "immer dieselben Jungs" und erwähnst etwas von "verbrennen".
Was willst Du denn nun wirklich? Sehe da keine goldene Mitte. Sondern eher einen Widerspruch.

Ich frage einfach mal so nach - sofern Du das selbst noch nicht bemerkt haben solltest. ;)

Die 80s sind längst vorbei...und wir sollten dankbar sein für jede Lichtgestalt, die aus dieser Zeit stammt und uns altgewordenen Italofreaks nochmal was ins Mikro säuselt.
Grosses Lob auch für die New Italo Generation..junge Leute, die den Mut haben, mit dieser Musik in der heutigen Zeit auf dem Markt zu bestehen. Selbst wenn es oftmals nur wie eine Hommage an die damalige Zeit wirkt.
Diese Mixtur aus alt und neu hält die Szene aufrecht. Und hoffentlich bleibt das noch eine ganze Weile so. :)
-----------------------------------------------
My private little world of Italo:
http://hitparade.ch/mypage/italobeat/

Benutzeravatar
ITALOMASTER
Robot
Beiträge: 1405
Registriert: Fr, 24.06.2005 09:20
Wohnort: Velbert bei Langenberg
Kontaktdaten:

Re: Fred Ventura - schon wieder!

#4 Beitrag von ITALOMASTER » Do, 29.10.2015 13:28

Tja Jörg, eine berechtigte Frage, was will ich eigentlich?! Vielleicht weiß ich es selbst nicht so recht, vielleicht bin ich aber auch schon einfach zu weit von Italo Disco Musik "weg" (was ich eigentlich nicht bin, aber es hat für mich heute bei weitem nicht mehr DEN Stellenwert wie noch vor Jahren, das merke ich auch daran, wie prozentual der Hör-Anteil von Italo im gesamten Musik-Hören ist).

Ich merke einfach, wie müde und überdrüssig ich den immergleichen drei oder vier alten Artists bin, die sich vor jedes Projekt spannen lassen und sich somit für mich ein wenig selbst "verbrennen". Vielleicht sollte die Schlagzahl der Veröffentlichungen dann einfach ein wenig reduziert werden. Aber wenn die meisten Fans sich freuen, ist das doch okay. Nur ICH überlege mir dann halt sehr gut, welche Platten - gerade zu den ja oft nicht günstigen Preisen - ich noch kaufe (aber wenig sind es auch nicht).

Die meisten neuen Artists sind mir oft zu glatt und wenig charismatisch, ebenso ihre Musik. Die ist zwar nach den alt-hergebrachten Zutaten zusammengeschraubt, setzt sich bei mir aber nicht mehr fest, fasziniert mich nicht (oder selten). Ich möchte aber nicht ausschliessen, dass es anders wäre, wenn ich 16 Jahre alt wäre und der Song in den 80ern rausgekommen wäre. Das hat mit Sicherheit mit dem Alter und der Abgeklärtheit heute einerseits zu tun, andererseits aber auch mit den Erkenntnissen der letzten Jahre, wo ich allzu oft enttäuscht worden bin und mir die romantischen Vorstellungen von früher geraubt wurden. Als ich z. B. in Mantova bei der 20-jährigen Feier von I VENTI gesehen habe, wie lustlos und desinteressiert viele Artists waren (und fast davon gerannt sind, als es halb zwei nachts war und der offizielle Teil vorbei war), wie bei vielen Konzerten noch nicht mals die Texte auswendig gekonnt wurden etc.. Das war mir einfach zu stümperhaft mit dem Blick eines damals bereits Erwachsenen. Oder als bei der FARINA/CRIVELLENTE Box ein extra Bonus Song angepriesen wurde, der eine dünne kleine Ballade war ("Simple Song"). Daran hat man gesehen, dass es doch nur ein Business ist und war, und der Überschwang der Fans von den wenigsten verantwortlichen Ausführenden geteilt wurde.

Du siehst, ein MischMasch aus vielem und ich bin mir sicher, dass ich damit bestimmt die Minderheit in der Szene darstelle. Und hoffe auch, dass meine oft kritischen Beiträge Enthusiasten nicht zu sehr abturnen.

Trotz allem bleibe ich der alten und neuen Italo-Musik aber treu. Was Versöhnliches zum Schluss. Ein neuer Track, in dem speziellen Mix, der für mich den selben Stellenwert wie eine alte Produktion hat, ist dieser z.B.: "Alice" von SALLY SHAPIRO & FRED VENTURA im "Energy Mix" von A. Orlov. Einfach großartig!

:yeah:
Viele Gruesse,

Markus

www.discotrax.de

Benutzeravatar
jogi
Kassettenhörer
Beiträge: 694
Registriert: Do, 14.07.2005 00:17
Wohnort: Otterndorf
Kontaktdaten:

Re: Fred Ventura - schon wieder!

#5 Beitrag von jogi » Fr, 30.10.2015 13:52

Hallo Markus.

Nachvollziehbare und ausführliche Antwort.....vielen Dank dafür. :!:

In einigen genannten Punkten erkenne ich mich sogar wieder.......oftmals geht es mir
selbst so. Ich freue mich zwar über die Leute, die ich mit diversen neuen Releases erfreuen
kann....allerdings gehört mein Herz zu 95% den alten Scheiben...
Es liegt vermutlich an dem Gesamtkontext der damaligen Ära....Alter, wie man lebte und sich kleidete,
..die Dinge von denen man umgeben war...atmosphärisch betrachtet eben alles.
Dieses "Feeling" kann man einfach nicht zurückholen oder in die heutige Zeit kopieren......
egal, wieviel Mühe manche Leute sich auch geben.
Da hilft noch nicht mal die Tatsache, dass einige "alte" Dinge aus dieser Zeit hervorgekramt werden, die
damals nie veröffentlicht wurden..wie aktuell geschehen mit Some Bizarre "Love in a summer night".

Nichtsdestotrotz: Sowas ist eine Bereicherung für die "aktuelle Szene". Und wenn zukünftig weitere tolle
Releases wie Some Bizarre oder Lost Legacy rauskommen, freue ich mich einfach und habe Lust, die
Szene mit meinem Wissen und meiner Passion weiterhin zu supporten. 8)

PS:
ich finde nicht, dass sich die Artists (Fred, Alberto, Ken) bezgl. neuer Songs unbedingt drosseln müssen...
viel wichtiger fände ich es, wenn man diese Überflutung der Re-Issues alter Klassiker etwas ausbremsen würde...
das ist meiner Ansicht nach schlichtweg "too much". Zig Labels, alles in mehreren Farben, mal 1:1 kopiert, mal mit Remixen usw.....
Zumal einige Re-Issue-Veröffentlichungen nicht mal nachvollziehbar sind (Gaz Nevada, Malcolm & the Bad Girls, Dharma, Orient Express etc)
.....hier bekommt man parallel dazu schon eine Original-Pressung zu ähnlichen Preisen -
welche ich z.B. klangtechnisch grundsätzlich bevorzugen würde.
-----------------------------------------------
My private little world of Italo:
http://hitparade.ch/mypage/italobeat/

Benutzeravatar
ITALOMASTER
Robot
Beiträge: 1405
Registriert: Fr, 24.06.2005 09:20
Wohnort: Velbert bei Langenberg
Kontaktdaten:

Re: Fred Ventura - schon wieder!

#6 Beitrag von ITALOMASTER » Fr, 30.10.2015 16:03

Ja Jörg, die Musik gehörte in eine Zeit der intensiven Prägung für viele von uns - die bleibt immer untrennbar verbunden mit den ersten einschneidenden Erfahrungen, hat Lebensereignisse begleitet oder bebildert. Ich habe heute noch Bilder im Kopf von früher. Und wenn ich eine "Sunshin Love" von ANTHONY'S GAMES höre, weiß ich noch, wo ich die gekauft habe, ohne jegliche Ahnung von den Zusammenhängen, für DM 2,00 auf dem Wühltisch von KARSTADT. Und abends, zum ersten Mal in der größten Disco, lief die dann laut. Das werde ich nie vergessen. Und da kann heute nichts gegen anstinken, gegen diese eingebrannten Erfahrungen. Und das ist nur ein Beispiel von vielen.

Ich stimme Dir absolut zu, diese Re-Issue-Flut, unübersichtlich dazu, ist nicht schön und oft überflüssig. Da hat sich was ungut verselbstständigt. Es ist natürlich gut heute Platten per Re-Issue zu bekommen, die einem sonst verschlossen bleiben wegen Seltenheit oder Preis, oder beidem. Aber mittlerweile ... ne, ich weiß nicht.

Es wäre doch mal hier ein Thema für viele - mal sehen, ob und wie sich diese Diskussion ausweitet, oder ob sie, wie so vieles, einfach nur im Archiv verschwindet. Wie ergeht es denn den anderen geneigten Mitgliedern hier?
Viele Gruesse,

Markus

www.discotrax.de

Benutzeravatar
Scheul
Site Admin
Beiträge: 3600
Registriert: So, 05.06.2005 12:59
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Fred Ventura - schon wieder!

#7 Beitrag von Scheul » Do, 05.11.2015 13:54

Puh, viel Text.

Im Gegensatz zu Markus bin ich immer noch offen für das "neue Italo Zeug". Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich mein Sammelgebiet wirklich begrenzt habe. Ich kaufe mir z.b. kaum diese ganzen VÖ's, die sich an die 70er Jahre Space Synth Sachen anlehnen. Da kann ich dann wirklich nachvollziehen, das die einfachen Happy Italo Disco Sounds bei Markus nicht mehr wirklich zünden. So Sachen wie "Scratch Massive" fahren einem schon ordentlich durch die Glieder :rofl: Grundsätzlich bin ich hocherfreut darüber, das es immer noch Leute gibt, die den Italo Disco + Euro Disco Sound am Leben erhalten. Das die neuen Sachen nicht mehr dieses Gefühl in einem erwecken wie sie es vor 30 Jahren geschafft haben, ist irgendwie nachvollziehbar. Früher hat man darauf gefiebert, dass wieder Freitag oder Samstag war, damit man in den Jugendclub kam, wo man ständig beim DJ stand und fragte "WAS LÄUFT DAAAAA?". Dieses Gefühl, mit 200 Jugendlichen in einem Raum gepfercht zu sein und zu "Feel the drive", "Hypnotic tango", "Mad desire", "No escape" usw. zu tanzen kann halt nicht wieder kommen. Es fehlt zu den neuen Veröffentlichungen einfach das tägliche "Erleben". Wir werden NIE WIEDER irgendwo in eine Disco kommen, wo eine Ken Laszlo läuft ;-) Außer vielleicht im kleinen Nebenzimmer wo ein 60jähriger DJ einen 80er Jahre Abend abhalten und vom üblichen 08/15 Jeder-mag-Tainted-Love-und-Summer-0f-69-Gedudel abweichen darf.

Wobei mir gerade die Frage an Markus in den Kopf ploppt: Warum schafft es die analoge Space Synthie Musik bei Dir noch? Könnte es daran liegen, dass Du in dem Bereich durch Deine DJ Tätigkeit viele positive Erinnerungen hast?

Bei den ganzen Re-Issus blicke ich auch schon nicht mehr durch. Das Meisste davon kaufe ich mir auch nicht, sondern nur wenn was drauf ist, was ich bisher im Original noch nicht bekommen habe. Die Preise sind hoch, die Prioritäten liegen nicht mehr ausschließlich auf dem Erwerb von Tonträgern.

Zum Schluss möchte ich noch was zu dem "sich verbrennen" sagen. Auch wenn Fred Ventura auf der Italo Party wirklich wirklich wirklich unsympathisch wirkte, er hat einfach eine klasse Stimme. Wenn wir jetzt mal Ken Laszlo und Fred Ventura als Massstab der sich verbrennenden nehmen, was haben die dann in den '80 + 90ern gemacht? Was haben die alles gesungen, wo dann nicht ihr Name drauf stand? Es fällt heute nur extrem auf, da es kaum Konkurrenz gibt. Seine Stimme verbrennen hatten wir so um 1990 mit den ganzen Sachen auf FLEA, TIME, A-Beat-C usw. DAS waren immer die selben Stimmen. Da kann ich mit den paaaaaaaar VÖ's der Beiden sehr gut leben.
a l a l a l a l a lo a lo a lo a lo a lo a love a love a love again

Benutzeravatar
jogi
Kassettenhörer
Beiträge: 694
Registriert: Do, 14.07.2005 00:17
Wohnort: Otterndorf
Kontaktdaten:

Re: Fred Ventura - schon wieder!

#8 Beitrag von jogi » Fr, 06.11.2015 02:35

Wie wahr, Ralf... :D
Mauro Farina, Dave Rodgers, Antonella Pepe, Clara Moroni, Ken Laszlo, Fred Ventura, Jimmy McFoy, Gino Caria und Alberto Carpani haben von 83 bis in die frühen 90s nicht nur 1 Lied gesungen..haha

Aber wie dem auch sei..
Wenn wir 3 "Musketiere" die Diskussionen hier weiterhin "alleine" führen müssen, sollten wir aufpassen, dass WIR uns nicht "verbrennen". :rofl:
-----------------------------------------------
My private little world of Italo:
http://hitparade.ch/mypage/italobeat/

Benutzeravatar
Scheul
Site Admin
Beiträge: 3600
Registriert: So, 05.06.2005 12:59
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Fred Ventura - schon wieder!

#9 Beitrag von Scheul » Fr, 06.11.2015 09:39

Vielleicht sollte ich den Titel des Themas ändern? :paranoid:
a l a l a l a l a lo a lo a lo a lo a lo a love a love a love again

Benutzeravatar
ITALOMASTER
Robot
Beiträge: 1405
Registriert: Fr, 24.06.2005 09:20
Wohnort: Velbert bei Langenberg
Kontaktdaten:

Re: Fred Ventura - schon wieder!

#10 Beitrag von ITALOMASTER » Sa, 14.11.2015 13:00

Scheul hat geschrieben: Wobei mir gerade die Frage an Markus in den Kopf ploppt: Warum schafft es die analoge Space Synthie Musik bei Dir noch? Könnte es daran liegen, dass Du in dem Bereich durch Deine DJ Tätigkeit viele positive Erinnerungen hast?
"Space Synthie Musik" meint ja eigentlich sowas wie LASERDANCE, aber ich nehme an, die meinst Du hier nicht, oder? Redest Du von der Synthesizer Musik der später 70er und frühen 80er, also des analogen Synth-Zeitalters?
Da ist es in der Tat so, dass ich das warme, analoge, verrauschte und unperfekte viel lieber mag. Sachen wie TANGERINE DREAM, KLAUS SCHULZE, also Nicht-Tanzbares, mag ich ohne Ende, aber auch die Disco-Platten aus der Zeit. Aber die wiederum haben mit meiner DJ-Tätigkeit eher weniger zu tun als viel mehr die heute erscheinenden Nu-Disco- und echten Deep-House Sachen, die vorzugsweise auch mit analogen Gerätschaften hergestellt sind. In der Tat sprechen die mich von der Sound-Ästhetik viel mehr an als irgendwelche glatten New-Generation-Italo Produktionen, denen meines Erachtens nach irgendwie oft der Dreck in den Speichen fehlt, die sind mir einfach zu stromlinienförmig erstellt. Und der Sound zu klinisch. Und den 1oo-fachsten Klon von dem Farina-Sound brauche ich heute auch nicht, weil es eben doch irgendwie ein Fan-Nachgeeifere ist und nicht die Original-Arbeit eines Artists von damals. Kann ich nicht erklären, ist halt so bei mir.
Mir fehlt oft der Charme bei den neuen Sachen. Und ich habe den Eindruck, sie sind auch produziert für eine unkritische, sehr dankbare Fan-Gemeinde in Südamerika oder Russland, in der ich mich nur bedingt wiederfinde, was die Haltung zu Italo Disco angeht.
Eine Platte, die mich in dem letzten Jahr mehr angsprochen hat als alles oder sehr vieles aus dem Italo Bereich ist diese (A-Seite: "Safari Of Love"):
http://www.discogs.com/Miro-Safari-Of-L ... se/6616176
Scheul hat geschrieben: Zum Schluss möchte ich noch was zu dem "sich verbrennen" sagen. Auch wenn Fred Ventura auf der Italo Party wirklich wirklich wirklich unsympathisch wirkte, er hat einfach eine klasse Stimme. Wenn wir jetzt mal Ken Laszlo und Fred Ventura als Massstab der sich verbrennenden nehmen, was haben die dann in den '80 + 90ern gemacht? Was haben die alles gesungen, wo dann nicht ihr Name drauf stand? Es fällt heute nur extrem auf, da es kaum Konkurrenz gibt. Seine Stimme verbrennen hatten wir so um 1990 mit den ganzen Sachen auf FLEA, TIME, A-Beat-C usw. DAS waren immer die selben Stimmen. Da kann ich mit den paaaaaaaar VÖ's der Beiden sehr gut leben.
Klar, die haben für ein paar Kröten die ganzen FLEA-Platten besungen, das war auch ätzend. Ein paar Schätzchen sind ja dabei rausgesprungen, aber es war halt Fließband. Aber die Musiklandschaft war irgendwie noch anders, Italo Disco von wenigen Jahren davor noch frisch und der Italo House Sound hat mir nebenbei auch gefallen, da fiel mir das nicht so auf. Heute stößt es mir doch mehr auf als damals.
Aber schön ist doch, dass Ihr noch so ungebrochen enthusiastisch seid und wahrscheinlich viele andere Italo Fans Eure Meinung teilen, so wird die Szene hochgehalten und ich partizipiere daran, wenn mir was gefällt. Und, wie gesagt, wenig kaufe ich auch nicht. Aber zugegeben, die letzten vier I VENTI-VÖs habe ich nicht gekauft bislang.

Ich bin allerdings sicher, dass wir uns hier weiterhin gegenseitig bereichern. :-)
Viele Gruesse,

Markus

www.discotrax.de

Benutzeravatar
Scheul
Site Admin
Beiträge: 3600
Registriert: So, 05.06.2005 12:59
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Fred Ventura - schon wieder!

#11 Beitrag von Scheul » Mi, 18.11.2015 14:13

ITALOMASTER hat geschrieben: "Space Synthie Musik" meint ja eigentlich sowas wie LASERDANCE, aber ich nehme an, die meinst Du hier nicht, oder? Redest Du von der Synthesizer Musik der später 70er und frühen 80er, also des analogen Synth-Zeitalters?
Genau, die Analogen Synthgeräusche aus den 70ern. :-)
a l a l a l a l a lo a lo a lo a lo a lo a love a love a love again

Antworten
cron