Welcome...  |   Mail mir ruhig ;-)

Remixe! Huch da gibt es ja einen.

- Hier darf über aktuelle Musik, aber auch über längst vergessenes diskutiert werden.
- Suchst Du Infos über Charts, Labels, Erscheinungsformate, dann bist Du hier richtig.

Moderatoren: lasi, Scheul, Tom Ashley, Antonio Rodriguez, ITALOMASTER, digi

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Scheul
Site Admin
Beiträge: 3605
Registriert: So, 05.06.2005 12:59
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Remixe! Huch da gibt es ja einen.

#1 Beitrag von Scheul » Di, 12.08.2008 09:16

Mir sind in den letzten Tagen ein paar Remixe in die Finger gekommen, wo ich gar nicht dachte, daß es davon einen gibt. Es sollen aber nur Remixe hier rein, die relativ Zeitnah zum Original erschienen sind.

Fox The Fox - Precious little diamond. Ich hatte bisher immer nur den Ben Liebrand Remix und dieser war mir völlig neu. Eine UK Pressung.
Fox The Fox - Precious little diamond (Special Remix by Ben Liebrand) CBS CBSA 12.3858
Fox The Fox - Precious little diamond (Remix by Shep Pettibone) Epic TA 6911

Trans-X - Living on video. Ich hatte bisher immer nur die normale deutsch Pressung. Im Second Hand ist mir dann eine UK Pressung von 1985 in die Hände gefallen mit einem Remix. Viel Unterschied zur Normalen ist nicht, aber doch hörbar.
Trans-X - Living on video Polydor 811 997-1
Trans-X - Living on video ('85 Big Mix) Boiling Point Records POSPX 650

Shell & The Ocean - Desire. Ein Lied, was ich kürzlich erst entdeckt habe. Zu meinem Erstaunen gibt es von diesem klasse, aber leider erfolglosem Stück, auch noch einen Remix.
Shell & The Ocean - Desire (One Night In Paris Mix) EMI 1C 060-1 47414 6
Shell & The Ocean - Desire (Remix) EMI
Zuletzt geändert von Scheul am Do, 04.09.2008 10:10, insgesamt 1-mal geändert.
a l a l a l a l a lo a lo a lo a lo a lo a love a love a love again

Benutzeravatar
2hand4music
Frischling
Beiträge: 58
Registriert: Mi, 13.02.2008 19:48
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von 2hand4music » Mi, 13.08.2008 17:14

Hi Ralf,
viele nette POP Remixe hat es in D nie gegeben. Ich selbst bin letztens oft überrascht mit netten Sachen. Einkaufen in UK lohnt sich wirklich ab und zu. Allgemein finde ich die SHEP PETTIBONE Remixe ganz nett. Letztens habe ich INXS - I Need You Tonight in einem Remix von Bel Liebrand in die Hände bekommen. Ich sage nur WAAAAAAAAAAAAAA.

Der Hammer ist aber ALPHAVILLE - Summer Rain mit der B Seite. Eine Promo Extended Version von SUMMER IN BERLIN :-0

Grüß Adam.

Benutzeravatar
Scheul
Site Admin
Beiträge: 3605
Registriert: So, 05.06.2005 12:59
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von Scheul » Do, 04.09.2008 10:01

Angela Lee - Why can't we live

Diese Platte habe ich schon jahrelang in meiner Sammlung. Das Lied ist einfach nur geil. Vor einiger Zeit war ich dann mal auf einer Plattenbörse und dort fand ich die Platte mit einem anderen Cover, aber ebenfalls eine deutsche Pressung. Zum Glück habe ich die für 1,- Euro mitgenommen, denn zuhause war das Staunen groß, da es sich um eine andere Version handelt. Was jetzt von den beiden der Remix ist kann ich nur vermuten, da keine Jahreszahlen angegeben sind. Aber ich denke mal, das die Platte auf Rush Records eine neue Mischung ist und die Platte auf Flic Flac Records das ursprüngliche Original ist.

Es sähe also so aus
Angela Lee - Why can't we live (Flic Flac Records FF 2001).
Angela Lee - Why can't we live (Remix) (Rush Records RR 12024).
a l a l a l a l a lo a lo a lo a lo a lo a love a love a love again

Benutzeravatar
Scheul
Site Admin
Beiträge: 3605
Registriert: So, 05.06.2005 12:59
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von Scheul » Fr, 19.09.2008 23:34

Gerade übern Plattenteller geschossen:

Jenny Burton - Remember what you like

Bisher hatte ich immer die deutsche Pressung mit der Long Version, die 5:35 Minuten lang ist. Jetzt habe ich in einem 2nd Hand Laden die US Pressung mitgenommen. Beim näheren Hinsehen ist dort eine Zeit von 7:00 Minuten angegeben. Kurzum habe ich meine Aufnahmemaschine mitlaufen lassen und die Uhr ist bei ca. 7:02 Minuten stehen geblieben. Ich gehe mal davon aus, das die US Pressung das Original ist und die deutsche Pressung ein Remix, oder einfach nur die LP Version, ist:

Jenny Burton - Remember what you like (Vocal) Atlantic USA 0-86977
Jenny Burton - Remember what you like (Long Version) Atlantic Deutschland 786 977-0
a l a l a l a l a lo a lo a lo a lo a lo a love a love a love again

Benutzeravatar
Scheul
Site Admin
Beiträge: 3605
Registriert: So, 05.06.2005 12:59
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

#5 Beitrag von Scheul » Di, 30.09.2008 22:21

Da ich gerade meine Platten alle unter die Lupe nehme und die Sammlung ein bißchen ausdünne sind mir 2 Maxis von Clout - Under fire in die Finger gefallen. Eine deutsche Pressung und eine französische Pressung. Da unterschiedliche Zeiten drauf stehen, habe ich die kurzerhand einfach mal aufgenommen. Und die deutsche Pressung ist tatsächlich ca. 25 Sekunden länger.

Clout - Under fire / Tom-morrow 5:19 / 5:44 Carrere 8.069
Clout - Under fire / Tom-morrow 5:43 / 3:15 Carrere 2141 185

Auch die B-Seite ist auf der deutschen Pressung länger!
a l a l a l a l a lo a lo a lo a lo a lo a love a love a love again

Benutzeravatar
Scheul
Site Admin
Beiträge: 3605
Registriert: So, 05.06.2005 12:59
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

#6 Beitrag von Scheul » Di, 21.10.2008 23:14

Beim Durchsehen meiner Hazell Dean Platten fallen mir gleich 4 Maxis von Searchin' in die Hände. Alles irgendwie das Gleiche, oder doch nicht, da auch zwei auf Proto UK dabei sind, die dann doch ein paar Unterschiede haben:

Hazell Dean - Searchin' Proto ENA(T) 109 mit 8:15 Minuten
Hazell Dean - Searchin' (Megamix) Proto ENA(T)X 109 mit 10 Minuten irgendwas
a l a l a l a l a lo a lo a lo a lo a lo a love a love a love again

Benutzeravatar
Scheul
Site Admin
Beiträge: 3605
Registriert: So, 05.06.2005 12:59
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

#7 Beitrag von Scheul » Di, 21.10.2008 23:20

Wo ich gerade die Hazell Dean Maxis zwischen habe. Auf der B-Seite von Who's leaving who ist eine Extended Version von Whatever I do drauf, die aber von der normalen Maxi abweicht. Der Mix hört sich aber an, als wäre er von 1984 und nicht von 1988. Weiß jemand, ob es die auch als eigenständige Maxi gab? Die Zeitangabe ist 6:44 Minuten.
a l a l a l a l a lo a lo a lo a lo a lo a love a love a love again

Benutzeravatar
maxi-freak
CD-Hörer
Beiträge: 1465
Registriert: Mi, 29.06.2005 09:09
Wohnort: Rastatt (im Badenländle)

#8 Beitrag von maxi-freak » Mi, 22.10.2008 15:39

Es existiert von Whatever I do ein PWL Remix , der mit 6:45 min angegeben ist. (Hier zu finden)

Auf einer anderen CD-Compilation wird Whatever I do als Remix Extended Version gelistet, Laufzeit 6:34 min. (Hier zu finden)

Anzunehmen, das diese 2 Versionen identisch mit der Extended Version (B-Seite von Who's Leaving Who) ist. (Hier zu finden)

... ich habe eben mal diese Extended Version gestoppt, sie läuft genau 6:45 min :D

Ach ist das alles kompliziert :roll:
Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.

Benutzeravatar
Scheul
Site Admin
Beiträge: 3605
Registriert: So, 05.06.2005 12:59
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

#9 Beitrag von Scheul » Mi, 22.10.2008 16:58

Schon mal danke.

Scheint aber so, als ob sie nicht als eigenständige 12" raus gekommen ist.

Die Extended mit 6:45 finde ich aber besser als die weitaus längere allseitsbekannte.
a l a l a l a l a lo a lo a lo a lo a lo a love a love a love again

Benutzeravatar
lasi
Kassettenhörer
Beiträge: 610
Registriert: Fr, 01.07.2005 21:48
Wohnort: Schweiz

#10 Beitrag von lasi » Mi, 22.10.2008 22:44

Von der Vanelle gibt es auch einen Remix.
http://www.discogs.com/release/535524
Der Remix ist aber auf durchsichtigen Vynil erschienen.

und ebenfalls von der Tapps http://www.discogs.com/release/413219. Der Witz bei dieser ist, dass die cat# PXD 015 dieselbe ist. Sowohl auf dem Label, als auch auf dem Vynil eingeritzt und nirgends gibt es einen Hinweis, das es sich um einen Remix handelt. Hab sie auch erst vor kürzlichem entdeckt und sie ist wirklich anders.

wen wir schon dabei sind. Diese http://www.discogs.com/release/1284304 und diese http://www.discogs.com/release/406702 sind meines Wissens nicht deckungsgleich. Obwohl dieselbe Länge vermerkt ist. Muss zuhause mal wieder beide anhören. Bin mir aber ziemlich sicher das ich richtig liege.


Coooooooool

Benutzeravatar
Scheul
Site Admin
Beiträge: 3605
Registriert: So, 05.06.2005 12:59
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

#11 Beitrag von Scheul » Do, 30.10.2008 09:52

Im 80er Forum habe ich es schon geschrieben, betrifft aber auch dieses Thema hier.

Gestern war ich mal wieder auf der Pirsch im Plattenlädle und dort fand ich (endlich):

A-Ha - The sun always shines on T.V. (Extended Version by Alan Tarney) 7:00 Minuten WEA UK W 8846 T

Allseits bekannt ist ja dieser hier, der auch als US Remix kursiert:

A-Ha - The sun always shines on T.V. (Extended Version by Steve Thompson & Michael Barbiero) 8:11 Minuten WEA UK W 8846 T

Da man die beiden Platten auf den ersten Blick nicht voneinander unterscheiden kann, kopiere ich einfach mal meinen Text aud dem anderen Forum. Vielleicht sucht ja jemand danach.

- Der Steve Thompson & Michael Barbiero Remix hat eine kürzere Auslaufrille ca. 1,5 cm. Die Alan Tarney Extended Version hat eine Auslaufrille von ca. 2,5 cm.
- Die Alan Tarney Extended Version hat nach ca. 2 cm am Anfang einen leisen mit Piano unterlegten Teil, den man sieht, da er dunkler erscheint als der Rest. Das fehlt bei dem Steve Thompson & Michael Barbiero Remix.
- Das entscheidende und wahrscheinlich sicherste ist aber die Matrixbetrachtung in der Auslaufrille. Der Steve Thompson & Michael Barbiero Remix hat gerade Strukturierte Zahlen: W8846T A / 2 420 V. Die Alan Tarney Extended Version hat diese Zahlen W8846T A und es sieht so aus, als hätte sie jemand mit der Hand reingeritzt.
Zuletzt geändert von Scheul am Di, 21.07.2009 21:14, insgesamt 1-mal geändert.
a l a l a l a l a lo a lo a lo a lo a lo a love a love a love again

Benutzeravatar
Scheul
Site Admin
Beiträge: 3605
Registriert: So, 05.06.2005 12:59
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

#12 Beitrag von Scheul » Sa, 18.07.2009 23:36

Wieder ist mir eine Platte, bzw. zwei ins Auge gesprungen, die ich in meiner Sammlung "rumstehen" habe. Wollte eigentlich eine zum Verkauf freigeben, aber sie sind tatsächlich unterschiedlich:

Mad Matrix - Men alone (Special Club Remix) Koka Records Frankreich, 11915 mit 7:15 Minuten
Mad Matrix - Men alone (Special 12" Club Mix) Coconut Records Deutschland 602 154-213 mit 7:30 Minuten

Das Intro bei der deutschen Platte ist ein bißchen länger, ansonsten sind sie Soundtechnisch doch fast gleich. Bis auf den Anfang habe ich bisher nichts feststellen können. Von der Hülle sind sie identisch, nur auf dem Label steht bei der deutschen Pressung die Mixbezeichnung. Gemacht wurden beide Mixe von Thomas B. Wolpert.

Ein nettes Liedchen, welches man aber öfters hören muß, da der Gesang doch sehr gewöhnungsbedürftig ist. Sind wir ja aus dem Italo Bereich mehr als gewohnt.
a l a l a l a l a lo a lo a lo a lo a lo a love a love a love again

Benutzeravatar
Vinylmaster
Radiohörer
Beiträge: 150
Registriert: So, 13.04.2008 18:20
Wohnort: NRW/Deutschland

#13 Beitrag von Vinylmaster » Mo, 20.07.2009 19:03

Scheul hat geschrieben:A-Ha - The sun always shines on T.V.
Danke für die Information. Dass es diese andere Maxi-Version gibt, war mir bislang nicht bekannt, wenngleich die Frühwerke von A-ha nicht unbedingt Hauptgegenstand meiner Suchaktivitäten waren/sind. Als der Titel damals ganz, ganz neu war, war es für mich bereits eine kleine Besonderheit, die "normale" Maxi-Single überhaupt zu besitzen, haben doch die NDR-Moderatoren, die dieses Brett mal auflegten, stets behauptet, es gebe die Version nur in den USA zu kaufen.... :roll:

Dass man die beiden Maxis allerdings einer intensiven Begutachtung unterziehen muss, um sie voneinander unterscheiden zu können, ist schon wirklich krass. Welcher normaler Mensch achtet schon auf die Beschaffenheit von Auslaufrillen? 8)

Da auf den UK-12" meist keine Zeitangaben zu finden sind: Hast du die Version von Alan Tarney mal handgestoppt, Scheuli?

Benutzeravatar
Scheul
Site Admin
Beiträge: 3605
Registriert: So, 05.06.2005 12:59
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

#14 Beitrag von Scheul » Di, 21.07.2009 10:42

Ich müßte die Platte eigentlich schon aufgenommen haben. Muß ich mal heute abend nachschauen.

Ich schaue mir schon ab und an die Rillen an. Vor allem bei Platten, wo ich weiß das es Unterschiede gibt.
a l a l a l a l a lo a lo a lo a lo a lo a love a love a love again

Benutzeravatar
Scheul
Site Admin
Beiträge: 3605
Registriert: So, 05.06.2005 12:59
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

#15 Beitrag von Scheul » Di, 21.07.2009 10:55

Jetzt mal ein Lied aus dem Italo Bereich:

Den Harrow - Bad boy

Man kennt ja die normale Version und auch den Remix. Aber es gibt zwei Remixe, die sich nur am Ende unterscheiden.

Der Remix auf der Rückseite von Charleston wird ausgeblendet und dauert ca. 9:40 Minuten. Der Remix auf der Rückseite von Overpower wird nicht ausgeblendet und endet mit einem Beckenschlag und dauert ca. 10 Minuten.

Den Harrow - Charleston / Bad boy (Remix) (Baby Records Italien / BR 54067) 9:40 Minuten
Den Harrow - Overpower / Bad boy (Remix) (Baby Records Italien / BR 54064) 10:05 Minuten

Wobei auf der deutschen Promo von Charleston wieder die nicht ausgefadete Version ist:
Den Harrow - Charleston / Bad boy (Remix) (Baby Records Deutschland / 608 025 ) 10:05 Minuten
a l a l a l a l a lo a lo a lo a lo a lo a love a love a love again

Antworten
cron