Welcome...  |   Mail mir ruhig ;-)

neu mixen!

- Probleme mit PC, Programmen, HiFi-Anlagen? Vielleicht gibt es hier jemanden, der helfen kann.

Moderatoren: lasi, Scheul, Tom Ashley, Antonio Rodriguez, ITALOMASTER, digi

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
digi
Vinyl-Hörer
Beiträge: 1786
Registriert: Fr, 24.06.2005 12:14
Wohnort: Nordenham
Kontaktdaten:

neu mixen!

#1 Beitrag von digi » Do, 03.05.2007 14:27

hi

MAGIX ist ja, was multimedia angeht, schon immer die beste software gewesen!
nun kann man zum ersten mal professionell live mixen, ohne, dass jemand sagt " na und, das hat doch der pc gemixt, und nicht du "!
es ist alles genauso, wie mit schallplatten, nur eben, dass es sich dabei um mp3´s handelt!
man kann richtig vorhören, und dann live das vorgehörte in das spielende reinmixen!
das ganze geht aber nur, wenn man noch ein usb anschluss frei hat! da wird ein stick reingeschoben, wo man dann wiederum seinen kopfhörer anschliesst!
wie gut nun die MIXERSOFTWARE ist, das weiss ich nicht, aber erstmals kann man in stero zu einem günstigen preis vorhören!

hier die info, es kommt am 09.mai.2007 raus!

http://site.magix.net/deutsch/startseit ... j-edition/

byby

digi

Benutzeravatar
mixi
CD-Hörer
Beiträge: 1430
Registriert: Fr, 24.06.2005 08:50
Wohnort: München (Monaco di Baviera)
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von mixi » Do, 03.05.2007 14:47

Hi digi,
das hört sich richtig gut an. Gerade das Vorhören wäre für mich der WICHTIGSTE Aspekt beim PC-Mixen. Bin mal gespannt...

Ciao, Mixi
::: Only italians create ITALO DISCO :::

ICHBINZACHI
CD-Hörer
Beiträge: 1168
Registriert: Sa, 25.06.2005 11:47
Wohnort: Meldorf

#3 Beitrag von ICHBINZACHI » Do, 03.05.2007 15:25

Zum ersten Mal ist so etwas aber wohl nicht ...

Traktor DJ Studio lässt das Vorhören auch zu ... muss aber dann auch entsprechende Voraussetzungen erfüllen, was die Soundkarte (n) angeht.

Bei der Professional Version vom BPM Studio ist so etwas auch vorgesehen gewesen, bin ich zumindest der Meinung.

Über USB und dann Kopfhörer anschliessen (?)
Naja ... wäre jetzt allerdings trotzdem mal eine interessante Variante.

Würde da allerdings erstmal Erfahrungswerte abwarten und genau auf die Systemvoraussetzungen achten.

USB-Anschlüsse liessen sich ja beliebig erweitern ... so viel kostet son Verteiler nicht.

Interessant wäre es mal zu Erfahren, ob die Taktangleichung auch funktioniert und ob irgendwelche Loopfunktionen und speicherbare Cuepunkte möglich sind. Weil ansonsten würde dieser Livemix nichts bringen, wenn die DJ Konsole und die Leistungsfähigkeit nicht annähernd
dem Standard von Native Instruments (Traktor) erreichen.

Gerade Magix hat sich immer wieder als sehr Arbeitsspeicherraubendes Programm herausgestellt. Da wäre es sehr wichtig erstmal zu wissen, ob es überhaupt möglich wäre, einen 8 bis 10 Stunden Nonstop-Mix zu gewährleisten ohne Störungen ... da wäre ich erstmal sehr sehr vorsichtig mit, vor allem weil Magix dieses "nur" in den MP3 Maker mit integriert und sich anscheinend auch nicht die Mühe gemacht hat, ein eigenständiges Mixprogramm nach bekannten Vorbildern zu erstellen.

Ach so ... Livemix als solches ist sowieso ne Frage für sich ... was willst Du mit dem Livemix ? "Nur" um ihn als DJ zu verwenden, da wäre obiges zu beachten. Wenn Du darauf hoffst, daß man den "Live gemixten Mix" aufnehmen kann ... na dann ... sollte man aus Erfahrung drann denken, daß die Aufnahmefunktion zunächst einmal sehr viel Speicher klaut und die Aufnahmequalität bei den Programmen, mit denen so etwas möglich ist, sehr zu wünschen übrig lässt. Der Sound den man eingestellt hat und nach außen hin hört, bringen die Programme dann nämlich kaum in der aufgezeichneten Aufnahme. Selbst beim Traktor DJ Studio ist diese Funktion sehr dürftig ... es ist zum Beispiel nicht möglich eine Stunde eines Dj Auftrittes mitzuschneiden. Ganz einfach weil der Mix zwar parallel aufgezeichnet wird ... bei längerer Aufnahme (15 Min.) der Arbeitsspeicher hinkt ... keine MP3-Datei im Hintergrund geschrieben wird, sondern der Export des Mixen erst nach einem "Trackdown" erfolgt, heisst der gesamte aufgezeichnete Mix wird nach Start der Exportfunktion nochmals ausgelesen und würde in dem Moment einen eventuell noch laufenden Mix unterbrechen. Da täte denn der alte Kassettenrecorder oder ein DAT Recorder oder sowas eher helfen ;)

Benutzeravatar
digi
Vinyl-Hörer
Beiträge: 1786
Registriert: Fr, 24.06.2005 12:14
Wohnort: Nordenham
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von digi » Do, 03.05.2007 16:34

zachi

ich schrieb, zum ersten mal in stereo zu solch einem preis!
die billig-dinger von damals konnten es nur mono!
und die teuren BPM-studio sachen, da schreib ich erst gar nicht weiter!!!!!!

das hier wird im laden 59 euro kosten! und online bestellen nur 49 bis zum 10.mai!
und zudem ist es eigentlich " nur " beiwerk, weil die bei MP3 MAKER immer wieder etwas neues machen müssen, weil es schon NO.12 ist!

das rohe MP3 MAKER kostet schon 39 euro... also, ist das nichts im gegensatz zu BPM STUDIO!

ich werde es mir kaufen, wann das weiss ich noch nicht!
aber von MAGIX kaufe ich mir fast alles, und mp3 maker wäre auch mal wieder fällig!


digi

Benutzeravatar
Tom Ashley
CD-Hörer
Beiträge: 1030
Registriert: Sa, 25.06.2005 23:46

#5 Beitrag von Tom Ashley » Fr, 04.05.2007 09:51

Ich bin absolut nicht der Fachmann, aber mit meinem bescheidenen Wissen kann ich VIRTUAL DJ sehr empfehlen. Eine Gratis-Testversion kann hier runtergeladen werden:

http://www.virtualdj.com/index.de.html

Die Home-Edition ist für 29 Euro zu haben.
__________________
Barcelona yo tengo corrida en la plaza de toros!

Benutzeravatar
digi
Vinyl-Hörer
Beiträge: 1786
Registriert: Fr, 24.06.2005 12:14
Wohnort: Nordenham
Kontaktdaten:

#6 Beitrag von digi » Fr, 04.05.2007 10:00

tja tom

da habe ich auch fast alle versionen von GEKAUFT ( bis auf die 4te )!!!!! es gibt mitlerweile 4 versionen ( plus eine zum HERKULES DJ MISCHPULT ).

das ist auch absolut super. und wenn ich bei einer party dabei bin, dann benutze ich auch diese software ( schon seit jahren ). und es ist wirklich die beste!

aber das ist eben automatisches mixen! hier kannst du nicht vorhören, und musst anhand der frequenzen reinmixen!
aber wenn du schon lange ein lied nicht mehr gehört hast, willst es aber an einem abend einspielen, dann kannst du es nicht vorhören. und das ist das elend!
nun ist es aber für WENIG GELD machbar!
wie die mixsoftware nun ist, muss man noch abwarten. wie gesagt, das produkt kommt erst in ein paar tagen auf den markt!


digi

Benutzeravatar
Tom Ashley
CD-Hörer
Beiträge: 1030
Registriert: Sa, 25.06.2005 23:46

#7 Beitrag von Tom Ashley » Fr, 04.05.2007 15:02

Doch, doch, es gibt eine Vorhör-Funktion!
__________________
Barcelona yo tengo corrida en la plaza de toros!

Benutzeravatar
digi
Vinyl-Hörer
Beiträge: 1786
Registriert: Fr, 24.06.2005 12:14
Wohnort: Nordenham
Kontaktdaten:

#8 Beitrag von digi » Fr, 04.05.2007 16:52

okay

hast du die vorhörfunktion schon ausprobiert?

ich nämlich noch nicht, weil meine soundkarte es nicht hergab.

früher gab es einmal ein programm von EJAY, da gab es einen stecker mit dabei. und dieser hat das stereosignal in 2 mal mono aufgetrennt. da kam man, besser gesagt, ich, überhaupt nicht mit klar. und das publikum hätte dann vorgegaukeltes stereo gehört, es war aber mono!

so, und beim virtual dj muss man schon eine entsprechende soundkarte haben, die das vorhören unterstützt!

... und das wird nun endlich beim MAGIX produkt gemacht, dank usb funktion!

digi

Benutzeravatar
stamperl
Kassettenhörer
Beiträge: 359
Registriert: Fr, 24.06.2005 08:47
Wohnort: Österreich / Wien
Kontaktdaten:

#9 Beitrag von stamperl » So, 06.05.2007 12:17

ich benutze bei virtual dj meine onboard soundkarte zum vorhören und die PCI-karte über die lautsprecher, so klappt das vorhören (in stereo) perfekt.
das stamperl

Benutzeravatar
digi
Vinyl-Hörer
Beiträge: 1786
Registriert: Fr, 24.06.2005 12:14
Wohnort: Nordenham
Kontaktdaten:

#10 Beitrag von digi » So, 06.05.2007 12:55

...

genau stamperl. es geht auch mit 2 soundkarten!


digi

Antworten
cron