Welcome...  |   Mail mir ruhig ;-)

Schalplatten reinigen...

- Probleme mit PC, Programmen, HiFi-Anlagen? Vielleicht gibt es hier jemanden, der helfen kann.

Moderatoren: lasi, Scheul, Tom Ashley, Antonio Rodriguez, ITALOMASTER, digi

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
stamperl
Kassettenhörer
Beiträge: 359
Registriert: Fr, 24.06.2005 08:47
Wohnort: Österreich / Wien
Kontaktdaten:

Schalplatten reinigen...

#1 Beitrag von stamperl » Sa, 03.12.2005 14:53

Folgende Frage hab ich an euch:
Nachdem ich recht oft gebrauchte Platten kaufe und die nicht immer im besten Zustand sind such ich ein "Schalplattenreinigungsgerät". Ich habe einige Geräte gefunden, würde aber gerne "Erfahrungsberichte" bekommen wie (un)zufrieden ihr mit euren "Waschmaschinen" seid und auch Tips kann ich gut gebrauchen.
danke
das stamperl

Benutzeravatar
maxi-freak
CD-Hörer
Beiträge: 1465
Registriert: Mi, 29.06.2005 09:09
Wohnort: Rastatt (im Badenländle)

#2 Beitrag von maxi-freak » So, 04.12.2005 11:24

Ich habe mir die "Knosti" vor ca. 1 Jahr gekauft.

Ich muss zugeben das ich dieses Gerät bisher nur 3x benutzt habe.

Es ist mir einfach zu umständlich die Reinigungsflüssigkeit jedesmal wieder umzufüllen. Ausserdem hat mich das Reinigungsergebnis nicht gerade begeistert,

Ich reinige meine Platten weiterhin wie früher :

1) Platte unter warmen Wasser kurz abspülen
2) Ein wenig "Spüli" auf das Vinyl - Platte mit Hand einschäumen.
3) Mit warmen Wasser Platte abspülen.
4) Platte 1 min abtropfen lassen (wird fast trocken wegen Spüli)
5) Mit einem 3M-Tuch (Microfasertuch) abwischen.

Hier noch ein Bild von der Knosti :
Bild
Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.

Benutzeravatar
stamperl
Kassettenhörer
Beiträge: 359
Registriert: Fr, 24.06.2005 08:47
Wohnort: Österreich / Wien
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von stamperl » So, 04.12.2005 15:38

Danke für die Info, bin nämlich auf die gleiche "Waschmaschine" gestossen die du bereits hast. Habe bisher auch immer nach deinem Prinzip gewaschen, allerdings wird das sehr mühsam wenn man die Prozedur bei 20-40 Platten wiederholen muß... bei Vinyls die zwischen €1,- und €0,60 kosten muß man leider hin und wieder sowas in kauf nehmen.
Ich werd mir noch überlegen ob mir das "Christkindl" sowas bringen soll ;-)
das stamperl

Benutzeravatar
maxi-freak
CD-Hörer
Beiträge: 1465
Registriert: Mi, 29.06.2005 09:09
Wohnort: Rastatt (im Badenländle)

#4 Beitrag von maxi-freak » So, 04.12.2005 17:31

Ich glaube das Ding lohnt sich wirklich nur dann wenn man mindestens 10 Platten zu waschen hat.

Und 10 Platten kauf ich mir nur noch seeeehr selten auf einmal.
Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.

Benutzeravatar
dolcevita
Radiohörer
Beiträge: 120
Registriert: Di, 28.06.2005 23:01
Wohnort: Frankfurt Am Main

#5 Beitrag von dolcevita » Mi, 07.12.2005 13:08

ich mag den (oder das) knosti.
meine vorteile:
ich arbeite in einem labor, da gibt es jede menge isopropanol und zweifach destiliertes wasser, sowie riesige trichter mit entsprechenden filtern - da kann man die ganze flasche direkt auf einmal filtern - das ist wichtig - dann reinigt es suuuper :)

Benutzeravatar
ITALOMASTER
Robot
Beiträge: 1405
Registriert: Fr, 24.06.2005 09:20
Wohnort: Velbert bei Langenberg
Kontaktdaten:

Re: Schallplatten reinigen...

#6 Beitrag von ITALOMASTER » Mo, 02.04.2012 11:49

Ich habe mal ein Frage zur Reinigungs-Flüssigkeit, die man bei der KNOSTI benutzen kann.
Die Original-Flüssigkeit ist mir mittlerweile zu teuer geworden. Was nehmt Ihr als Alternative? Dolcevita hatte ja von Isopropanol berichtet, aber ich arbeite halt nicht in einem Labor ... ;)

Gibt es eine gute, günstige Alternative, die der Laie sich selbst herstellen kann?
Viele Gruesse,

Markus

www.discotrax.de

Benutzeravatar
jogi
Kassettenhörer
Beiträge: 694
Registriert: Do, 14.07.2005 00:17
Wohnort: Otterndorf
Kontaktdaten:

Re: Schalplatten reinigen...

#7 Beitrag von jogi » Di, 10.04.2012 00:53

Ich nutze folgende Flüssigkeit für die Knosti-Handwaschmaschine:
Wasser, etwas Isopropanol (Mischverhältnis: ca. 80:20 oder 90:10), dazu 2-3 Tropfen Spüli

Günstiger gehts kaum. Das Ergebnis ist einwandfrei und das Umschütten hat sich dann ebenfalls erledigt.
Du kannst viel öfters neue und saubere Flüssigkeit aufsetzen - ohne Bauchschmerzen zu kriegen
(ganz im Gegensatz zu der gekauften und überteuerten 1L FL. von Knosti).

Isopropanol bekommst Du in jeder Apotheke ( 70% / 500 ml), Bandbreite zwischen 5-6€
Spüli bevorzugt von Frosch (hinterlässt so gut wie keine Rückstände)
Ich nutze inzwischen normales Wasser (lauwarm) aus der Leitung , da ich zum destillierten Wasser
keine Unterschiede bemerke.
Alternativ kannst Du natürlich destilliertes Wasser kaufen, 5L. Kanister sind bereits
für 5€ erhältlich. Der sensible Plattenfan greift im Regelfall wohl auch auf diese
Variante zurück. Es ist halt das reinere Wasser.

Bei "Masse-Wäscherei" ist das preislich allerdings kaum zu bewerkstelligen. Wenn man viele Sammlungen
ankauft, nach und nach alle Vinyls reinigt, greift man eben auf das Wasser aus der Leitung zurück.
Wenn das Wasser nicht unbedingt aus steinalten und verkalkten Rohren kommt, sollte das kein Problem darstellen.
Ist das Ergebnis nicht 100%ig zufriedenstellend ausgefallen, dann kann man das gereinigte Vinyl
mit Hilfe einer einfachen Nadel nochmal durchlaufen lassen bzw. abspielen, dadurch wird auch das letzte Rückstand beseitigt.

Ein Staubtuch würde ich persönlich nicht zum Nachreinigen einsetzen, weil man damit u.U. winzige Fusseln oder Mikrostaub wieder in die Rillen "wischt".
Ich nutze das Tuch vornehmlich zum Entfernen evtl. Rückstände auf der Auslaufrille (eher eine optische Sache).

Ein Tipp am Rande:
Bei der Knosti solltest Du darauf achten, dass die Plastikschalen die Labels gut abdichten bzw. fest zugedreht sind.
Bei mir war noch nie ein Label abgelöst, aber z.B. empfindliche Drucke wie bei alten OUT/LOMBARDONI Records (grün/ rot)
können durch Feuchtigkeit an den Rändern etwas ausbleichen. Auch so ein "Schleichtropfen" (quer über
ein weißes Label) kommt nicht unbedingt toll.
Meines Erachtens könnten die Abdichtungen an den Schalen von Knosti etwas besser sein.
Am besten nach jedem Reinigungsvorgang die Schalen kurz abtrocknen, damit das Label der nächsten Platte nicht den
reingelaufenen Schnodder abbekommt.
Ein Gummiabdichtring in Labelgröße aus dem Baumarkt stellt eine zusätzliche und
sichere Ergänzung dar.
Zuletzt geändert von jogi am Sa, 14.04.2012 13:33, insgesamt 2-mal geändert.
-----------------------------------------------
My private little world of Italo:
http://hitparade.ch/mypage/italobeat/

Benutzeravatar
ITALOMASTER
Robot
Beiträge: 1405
Registriert: Fr, 24.06.2005 09:20
Wohnort: Velbert bei Langenberg
Kontaktdaten:

Re: Schalplatten reinigen...

#8 Beitrag von ITALOMASTER » Di, 10.04.2012 08:02

Danke Jörg, das klingt schon mal sehr gut. Werde ich mal so (nach)machen. Besten Dank !!
Viele Gruesse,

Markus

www.discotrax.de

Benutzeravatar
jogi
Kassettenhörer
Beiträge: 694
Registriert: Do, 14.07.2005 00:17
Wohnort: Otterndorf
Kontaktdaten:

Re: Schalplatten reinigen...

#9 Beitrag von jogi » Di, 10.04.2012 17:46

Hi Markus,

viel Glück damit. Habe bereits hunderte Scheiben gewaschen, die Ergebnisse waren
stets prima.
Im Laufe der Zeit entwickelt wohl jeder sein eigenes Mischverhältnis.
(optimal sind wohl 30% Iso, 70% Wasser, wenn überhaupt..dann 1 Tropfen Spüli)
Mir persönlich ist diese Variante allerdings immer noch zu teuer. Zum Beispiel für ebay-Paket-Scheiben
nehme ich lediglich lauwarmes Wasser mit Spüli, auch da sind die Ergebnisse zufriedenstellend.
Das Vinyl spiegelt und glänzt, kein knistern oder knetern...da freut sich der Käufer.
:)
-----------------------------------------------
My private little world of Italo:
http://hitparade.ch/mypage/italobeat/

matteo
Kassettenhörer
Beiträge: 291
Registriert: Mi, 23.01.2008 18:13

Re: Schalplatten reinigen...

#10 Beitrag von matteo » Sa, 14.04.2012 11:27


Benutzeravatar
ITALOMASTER
Robot
Beiträge: 1405
Registriert: Fr, 24.06.2005 09:20
Wohnort: Velbert bei Langenberg
Kontaktdaten:

Re: Schalplatten reinigen...

#11 Beitrag von ITALOMASTER » So, 29.04.2012 13:04

Ich war jetzt mal in der Apotheke, wegen des Isopropanol.
Zuerst einmal geben die an private Personen nur bis zu 500 ml ab, und das kostet dann EUR 12,04. Wenn ich davon für einen Liter Reinigungsflüssigkeit ca 300 ml benötige, kostet mich das immerhin auch ca. EUR 7,20. Ist ja auch nicht sooo billig ... (na ja, immerhin ca. 50% billiger als die gekaufte Flüssigkeit).
Stimmt das mit Euren Erfahrungen überein, bzgl. der maximalen Abgabemenge und des Preises?

Danke im voraus.
Viele Gruesse,

Markus

www.discotrax.de

matteo
Kassettenhörer
Beiträge: 291
Registriert: Mi, 23.01.2008 18:13

Re: Schalplatten reinigen...

#12 Beitrag von matteo » Mo, 30.04.2012 07:27

unbedingt bei mehreren apotheken vergleichen.
habs für 12.- und auch schon für 25.-/l angeboten bekommen.
abgabemengen waren nie ein problem. im gegenteil: grössere mengen - besserer preis. allerdings in austria...

Benutzeravatar
Michimix
Kassettenhörer
Beiträge: 512
Registriert: Do, 30.03.2006 05:46
Wohnort: Bottrop
Kontaktdaten:

Re: Schalplatten reinigen...

#13 Beitrag von Michimix » Di, 01.05.2012 16:34

Also, ich versuche mal ein bisschen Licht ins Dunkel zu bekommen:

Also, Isopropanol wird in den meisten Apotheken in zweierlei Form angeboten:

Einmal in fast reiner Form (99,9%ige Lösung)
und einmal in verdünnter Form (70%ige Lösung)

Die Abgabemenge ist Aufgrund terroristischen Aktivitäten in der Vergangenheit auf 500ml
pro Kunde begrenzt. Es gibt Ausnahmen für Stammkunden die in den Apo's bekannt sind.

Die Preise schwanken stark:

Die 99%ige Lösung ist günstiger als die verdünnte, da da nicht der Wasserzuschlag
und der Arbeitslohn für's mischen hinzu kommen (500 ml ca. 5,00€)

Die vedünnte Lösung kostet ca. (500ml 7,00€)

Also, immer die unverdünnte Lösung kaufen und dazu demineralisiertes Wasser mitnehmen
und selber nach Bedarf verdünnen.

Happy Cleaning !
...denn niemand weiß was die Zukunft bringt!

Benutzeravatar
ITALOMASTER
Robot
Beiträge: 1405
Registriert: Fr, 24.06.2005 09:20
Wohnort: Velbert bei Langenberg
Kontaktdaten:

Re: Schalplatten reinigen...

#14 Beitrag von ITALOMASTER » Di, 01.05.2012 18:23

Habe jetzt 1.000 ml unverdünnt für EUR 8,74 bekommen - das klang für mich vernünftig.

Danke für Eure Hilfe!
Viele Gruesse,

Markus

www.discotrax.de

Benutzeravatar
Liam
Radiohörer
Beiträge: 120
Registriert: Mo, 01.11.2010 19:02
Wohnort: North Rhine-Westphalia
Kontaktdaten:

Re: Schalplatten reinigen...

#15 Beitrag von Liam » Di, 01.05.2012 22:51

wie wär's denn hiermit??? :mrgreen: :yeah:

Bild

Antworten
cron